07 / Geniessen

Ihr Unternehmen und Sie befinden sich hier:
zwischen Selbstreflexion und Zufriedenheit

Die 7. Phase des Phasenmodells

trägt den Titel „Genießen“. Dieser Genuss hat weniger mit vollmundigem Wein oder zartschmelzender Schokolade als mit unserer Einstellung zum Leben zu tun. Genuss ist etwas sehr individuelles – und ebenso individuell ist auch unsere Vorstellung, wie unser Leben verlaufen soll. Der Genuss ist deshalb die Zielgerade, das große Finale, die Crème de la Crème der Lebenskunst. Erreichen wir den Zustand innerer Zufriedenheit, ebnen wir uns selbst den Weg, Situationen, Momente und schlussendlich das Leben zu genießen. Den Weg dorthin müssen wir allerdings aus eigener Kraft bewältigen – denn Genuss, das ist die Kehrseite der glänzenden Goldmedaille, will erarbeitet werden. Im Anschluss daran folgt dann aber die wohlverdiente Regeneration. 

Sie genießen den Erfolg Ihres Unternehmens

Bin ich bereit, mir als Unternehmer:in Entschleunigung und innere Zufriedenheit zuzugestehen?

Genießen wir unseren Arbeitsalltag als Unternehmer:in, haben wir viel richtig gemacht. Selbstverständlich nicht alles, schließlich gehören Fehler oder Fehlentscheidungen zum Unternehmer:innen-Dasein dazu. Aber auch Fehler lassen uns wachsen und tragen dazu bei, irgendwann einmal den Zustand des Genießens zu erreichen, in dem wir uns glücklicherweise gerade befinden. Die Kunst ist es deshalb nun, diesen Zustand beizubehalten. Am besten gelingt uns dies mit Reflexion und dem Loslösen von starren Denkmustern. Und auch Dankbarkeit und Demut spielen eine wichtige Rolle, wenn es um das Genießen unserer komfortablen Lebens- und Berufslage geht. Der Blick zurück auf den eigenen Werdegang, richtige und falsche Entscheidungen sowie wichtige Erkenntnisse zeigt uns, was nötig war, um in der „Genießer“-Phase anzukommen. Die Dankbarkeit für unseren Willen, möglicherweise unseren Mut und das, was wir uns als Unternehmer:in aufgebaut haben, ebenso wie die Demut für das Glück, was wir zweifelsohne hatten, lassen Genuss im beruflichen Kontext erst zu dem werden, was er sein sollte: der Lohn für die eigene Lebensleistung.

Das Leben genießen

Bin ich mit mir selbst im Reinen?

Wenn wir eine Situation oder einen Moment in unserem Leben genießen, sind wir meist frei von Druck und Erwartungen. Wir lassen los, entspannen und sind letztendlich wir selbst. Denn Genuss müssen wir uns erlauben. Und wenn wir uns etwas erlauben, kontrollieren wir weniger, wie wir vielleicht sein möchten – stattdessen zeigen wir, wer wir wirklich sind. Das hat damit zu tun, dass Genuss immer auch Freude mit sich bringt. Und wenn Freude echt ist, sorgt sie dafür, dass wir etwas genießen können. Eine schöne Wechselwirkung, die auf einer wichtigen Eigenschaft fußt: Ehrlichkeit. Genießen können wir Abende mit Freunden, einen Nachmittag mit unseren Kindern oder unseren Arbeitsalltag nämlich erst dann, wenn wir ehrlich zu uns selbst sind und aus eigener Gedankenkraft definieren, wie wir unser Leben leben wollen.

JETZT beginnt Ihre beste Phase!

Unser Angebot an Sie: Gehen Sie den ersten Schritt mit uns, um zu sehen, wo Sie gerade stehen – vereinbaren Sie Ihre Evolocation.

Stories

Harald, ehemaliger Unternehmer und Mentor

Ich blicke voller Stolz auf die vergangenen 40 Jahre zurück. Begonnen hat meine Karriere mit meiner Ausbildung als Versicherungskaufmann. Nach einigen Jahren bei einer großen Gesellschaft habe ich „den Sprung ins kalte Wasser gewagt“ und einen eigenen Vertrieb aufgebaut, bei dem ich bis vor einem Jahr die Leitung innehatte.

Ich war dann in der glücklichen Lage, meinen Bestand an eine große Gesellschaft übertragen zu können. Mein Bauchgefühl stimmte und somit verabschiedete ich mich mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge von meinen Mitarbeiter:innen und Kund:innen.

Nach diesem für mich bedeutenden Schritt wusste ich aber auf einmal nicht mehr wirklich viel mit mir anzufangen. Ich suchte eine neue Herausforderung.

Lebensphase: Genießen
Unternehmensphase: Genießen

Wie ich eine neue Herausforderung fand und ins Genießen kam?

Bis ein ehemaliger Kollege, mit dem ich mich öfter mal zum Abendessen treffe, mir vom Evolocation-Check der AMEE Akademie erzählte – und mich überzeugte, den Check einfach mal auszuprobieren. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellen sollte.

Über eine sehr individuelle Analyse und viele Impulse der Experten, mit denen ich in diesem Rahmen zusammenarbeitete, kam ich zu einer für mich wertvollen Erkenntnis: Für mich ist an diesem Punkt noch lange nicht Schluss.

Besonders hilfreich war deshalb das Herausfiltern meines persönlichen Potenzials: Ich bin ein guter Berater, Versicherungs- sowie Finanzexperte – und ich bin vertriebsbegeistert. Daraus lässt sich doch etwas machen! Es folgte die Entwicklung meines Evolutionsprojektes, ebenfalls gemeinsam mit der AMEE. Mein neues Ziel: energievoll durchstarten. Und das im doppelten Sinne. Denn mittlerweile habe ich mich auf die Energieberatung von Unternehmen spezialisiert und gebe mein Wissen und meine Expertise in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein weiter. Darauf gebracht hat mich der Kauf einer eigenen Photovoltaikanlage. Mittlerweile bin ich außerdem auf ein Elektroauto umgestiegen, fahre gemeinsam mit meiner Frau viel (Elektro-)Fahrrad – und weiß somit, wovon ich spreche.

Sprechen ist sowieso mein Stichwort. Durch meine Beratertätigkeit führe ich viele Gespräche mit ganz verschiedenen Unternehmen und helfe dabei, deren Energiekonzept zu optimieren. Ich sehe mich in diesem Kontext vor allem als Mentor, Impulsgeber und auch als Multiplikator – zum Beispiel für die AMEE, mit der ich auch in Zukunft eng zusammenarbeiten werde. Eine Zusammenarbeit, auf die ich mich freue – ebenso wie auf deutlich mehr Freizeit, in der ich es genieße, Ehemann, Vater und Opa zu sein.

Aus dem Blog

S wie sehnsüchtig

S wie sehnsüchtig

Wie fühlen Sie sich heute? Wie haben Sie sich gestern Abend beim Zubettgehen gefühlt? Und mit welchem Gefühl sehen Sie dem morgigen Tag entgegen? Ohne Gefühle geht im Leben nichts. Klingt übertrieben? Dann fühlen Sie mal in sich hinein. Jede Situation, jede Handlung...

mehr lesen
R wie ruhig

R wie ruhig

Wie fühlen Sie sich heute? Wie haben Sie sich gestern Abend beim Zubettgehen gefühlt? Und mit welchem Gefühl sehen Sie dem morgigen Tag entgegen? Ohne Gefühle geht im Leben nichts. Klingt übertrieben? Dann fühlen Sie mal in sich hinein. Jede Situation, jede Handlung...

mehr lesen
Q wie quälen

Q wie quälen

Wie fühlen Sie sich heute? Wie haben Sie sich gestern Abend beim Zubettgehen gefühlt? Und mit welchem Gefühl sehen Sie dem morgigen Tag entgegen? Ohne Gefühle geht im Leben nichts. Klingt übertrieben? Dann fühlen Sie mal in sich hinein. Jede Situation, jede Handlung...

mehr lesen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner